Was braucht man zum Longboarden

Longboard Decks Icon
Reverse Kingpin Longboard Achsen
Longboard Rollen
Longboard Kugellager
  • Connector.

    Das Longboard Deck

    Es gibt nur zwei unterschiedliche Arten, Achsen zu montieren – Topmount und Dropthrough.

  • Connector.

    Die Longboard Achsen

    Beim Longboarden verwendet man die sogenannten Reverse-Kingpin-Achsen.

  • Connector.

    Die Longboard Rollen

    Für jeden Style gibt es die passende Rolle: Side-Set-, Off-Set- und Hybrid-Rollen in unterschiedlichen Härten.

  • Connector.

    Die Longboard Kugellager

    Hier gibt es ebenfalls zwei unterschiedliche Arten: Built-in-Lager und einzelne Lager mit Spacer.

Neben einen Helm ist das Wichtigste bei einem Longboard nicht das Deck, auf dem man steht, sondern immer die Hardware, also die Achsen und Rollen. Die werden so ausgesucht, dass sie dem eigenen Körpergewicht entsprechen.
Einen guten Longboard-Laden erkennt man daran, dass er jeden neuen Longboarder individuell berät und keine kompletten Longboards verkauft. Bei Longboards ist es wie bei den Schuhen: Vor dem Kauf muss man viel probieren.
Kleine Menschen fahren keine kurzen Boards und große Menschen keine langen. Die richtige Länge sollte man in einem Longboard-Laden beim Probefahren für sich selbst entdecken.
Funky Summer Shop

Paris Trucks – Eine der meistverkauften 50° Carver- und Cruiser-Achsen. Es gibt sie auch als 43° Freeride- und Downhill-Achse.
Bear Trucks – Den Hanger kann man von 52° auf 48° drehen. Die Achse ist sehr wendig und wird viel von leichten Menschen gekauft.
Bolzen Trucks – Das ist die erste deutsche Achse, die es in 50° und auch in 45° gibt. Die Achse ist sauber verarbeitet und fährt sich sehr gut.
Caliber Trucks – Das ist eine stabil gebaute 50° Achse, die auch für Leute geeignet ist, die mehr als 80 Kilogramm wiegen. Diese Achse gibt es auch als 44° Achse.
Kahalani Trucks – Die Verarbeitung ist bei dieser 50° Achse herausragend. Eine Achse, die alles kann und mitmacht.
Arsenal Trucks – Diese 50° Achse kann mit seinen doppelten Barrel Bushings ebenfalls alles. Der Lenkeinschlag, der Lean, ist stärker als bei den anderen Achsen.

ABEC11 Dieser Rollenhersteller gehört schon von Anfang an mit zu den besten der Welt. Wer von ABEC11 schwärmt, der tut das meist wegen des hohen Grips auf der Straße, der diese Rollen auszeichnet, und wegen der guten Sliderollen.
Bolzen Rollen Deutscher Hersteller, der gute Rollen für alle Lebensbereiche gebaut hat. Carven, Cruisen, Sliden und Downhill.
Cult Wheels Die Marke aus England überzeugt schon seit Jahren mit immer besseren Rollen. Tolle Grip- und Sliderollen.
Hawgs Wheels Sehr beliebter Kanadischer Rollen-Hersteller, der schon seit vielen Jahren vorne mit dabei ist.
Orangatang Für viele die erste Wahl. Top Uretan und beste Verarbeitung. Wer viel Grip haben möchte, findet hier seine Rolle. Das gilt auch für die Freeride Rollen.
Tunnel Wheels Einer der ältesten Rollen-Hersteller, der immer noch sehr gute Carver- und Cruiser-Rollen auf den Markt bringt. Tolle Rollen, die lange halten.

ABEC11 BuiltIn Chris war der erste Hersteller, der BuiltIn Lager baute. Heute sind diese Lager immer noch DER Maßstab vieler anderen Firmen, die das Prinzip kopieren. Top Lager!
Bolzen High Performance 6 Ball Deutscher Erfolgshersteller, der mit diesem Lager ein tolles Produkt für uns Longboarder auf den Markt gebracht hat. Sehr schnelles Lager!
Sunrice BuiltIn Heiko aus Köln hat dieses Lager ins Leben gerufen und gehört mit zu den Top 5. Bestes Preis/Leistungs Verhältnis, da es gut verarbeitet und sehr robust ist.
Sunrise V2 Das ABEC 5 und ABEC 7 Lager ist ein sehr gutes allround Lager, das dazu noch sehr günstig ist. Bestes Preis/Leistungs Verhältnis am Markt.
Seismic Tektron Daniel Gesmer – Profi Freestyle Sk8boarder in den achtziger Jahren steckt hinter Seismic. Dieses Lager hält den Geschwindigkeits-Weltrekord von 130,08 km/h.
Solltest Du mal in Berlin sein oder sogar hier leben, dann komm doch einfach in unseren Funky Summer Longboard Berlin Laden und fahre unsere 30 Testboards zur Probe. Dann weißt Du schnell, was Dir gefällt und was nicht. Da es hohe und tiefe, lange bis kurze und weiche bis harte Decks gibt, sollte man als Shop-Betreiber keine empfehlen, sondern dem Kunden Zeit geben, sein Wunschbrett zu finden.

Damit man als Einsteiger den Unterschied zwischen billigen Komplettboards und normalen Longboards merkt, haben wir unter unseren Testboards auch drei Billig-Komplett-Boards. Somit hat man einen direkten Vergleich und wird es buchstäblich „erfahren“!

Persönliche Beratung im Funky Summer Longboard Berlin Laden:

Du möchtest anfangen mit dem Longboarden oder bist auf der Suche nach einem neuen Board?
Kein Problem! Wir beraten Dich gern ausgiebig und individuell. Vom Brett, zu den Achsen, über die Rollen bis hin zu den passenden Kugellagern werden wir Dich begleiten und dir Rede und Antwort stehen. Individuell, fachmännisch und ehrlich!

Telefonische Beratung:

Du kommst nicht aus Berlin und hast auch keine Möglichkeit, bei uns vorbeizukommen? Dann rufe uns einfach zwischen 18 und 20 Uhr an unter 030 / 897 50 800.

Beratung per Email:

Du hast keinen Bock mit uns zu reden oder keine Zeit? Auch kein Problem! Schreibe uns einfach, wie wir Dir helfen können, und wir beantworten Deine Fragen per E-mail innerhalb von 24 Stunden.

Fragen/Beratung an Fränky